Startseite

2496 Suchergebnisse

Experimente für pfiffige Forscher

Die hier beschriebenen Experimente zu den Themenbereichen Wasser, Kunststoffe, Emulsionen und Stärke können eingesetzt werden, ohne dass naturwissenschaftliche Vorkenntnisse erforderlich sind. Sie werden mit leicht zugänglichen Materialien aus Küche und Keller durchgeführt. Das ist preisgünstig...

SimplyScience

SimplyScience.ch möchte den naturwissenschaftlichen Unterricht auf allen Stufen mit Anregungen und Materialien unterstützen. Textbeiträge aller Art, Experimentieranleitungen, Veranstaltungshinweise etc. können unter den entsprechenden Menüpunkten durchgeblättert oder mit der erweiterten...

Biodiversität im Wald

Der Landesbildungsserver Baden-Württemberg stellt zur Biodiversität im Wald eine Reihe von Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.

Abwasserreinigung

Wohin geht unser Abwasser? Wie wird es gereinigt? Was gehört nicht in die Kanalisation? Auf diese und viele weiter Fragen finden die Schülerinnen und Schüler Antworten in dieser Lerneinheit. ...

Miteinander sprechen

Auf einem Arbeitsblatt werden die Gesprächsregeln der Klasse definiiert.

Vermuten und Folgern

Unterrichtsmaterialien zum Intrumentellen Ziel "Vermuten und Folgern"

Experimentieren

Unterrichtmaterialien zum Instrumentellen Ziel "Experimentieren"

Sich aus Bildern, Filmen, Tabellen und Karten informieren

Unterrichtsmaterial zum Instrumentellen Ziel "Sich aus Bildern, Filmen, Tabellen und Karten informieren"

Vom Springen in die Höhe zum Fosbury-Flop

Die Schülerinnen und Schüler sammeln ausgiebig Sprungerfahrungen. Der Fosbury-Flop – benannt nach Dick Fosbury, der 1968 mit dieser damals neuen Technik in Mexiko Olympiasieger wurde – ist bei den Lernenden beliebt. Er kann aus dem Schersprung heraus aufgebaut werden.

Wurfspiele

Die Schülerinnen und Schüler suchen und erfahren Wurfmöglichkeiten in Form von Wurf- und Treffspielen. Würfe links und rechts, in die Weite, in die Höhe und auf Ziele; Würfe mit verschiedenen Gegenständen und aus verschiedenen Positionen.

Wurfwettkampf mit 4 Teams

Organisatorische Hinweise: ...

Vom Standwurf zum Weitwurf mit Anlauf

Die Schülerinnen und Schüler lernen die korrekte Wurfbewegung. Anzustreben ist ein harmonisch empfundener Bewegungsablauf. Jan Zelezny, Olympiasieger 1992 im Speerwurf, hat eine Bestleistung von gegen 100 m. Mit dem linken Arm warf er erstaunliche 70 m!

GeoGebra

Einerseits ist GeoGebra ein dynamisches Geometriepaket. Es können Konstruktionen mit Punkten, Vektoren, Strecken, Geraden, Kegelschnitten sowie Funktionen erstellt und danach dynamisch verändert werden. ...

Kompetenzraster zum Lehrplan 21

Das Schema zeigt detailliert die Beziehung zwischen Lehrplan 21 und dem «Schweizer Zahlenbuch» auf (vom Klett Verlag).  

Lauferfahrungen mit Zeitungen

Der Luftwiderstand wird für Lauferfahrungen mit Zeitungen genutzt. Spielerische Aufgabenstellungen fordern die Schülerinnen und Schüler zum variationsreichen und vor allem schnellen Laufen auf. Durch den Einbezug der Teilnehmenden entstehen immer wieder neue, unerwartete Formen.

Fang- und Laufspiele

Fangspiele sind attraktiv, weil ihre Entwicklung und ihr Ausgang offen sind. Sie fördern die Aufmerksamkeit sowie die Aktions- und Reaktionsschnelligkeit: Gelingt es dem Fänger, jemanden einzuholen? Kann sich eine Verfolgte durch schnelle Richtungswechsel vor dem Fänger retten?

Kooperative Fangspiele

Fangspiele können die Zusammenarbeit der Schülerinnen und Schüler fördern. Dazu sind Aufgabenstellungen nötig, die bei guter Zusammenarbeit besser bewältigt werden.

Reaktionsspiele

Starts aus verschiedenen Ausgangspositionen und auf verschiedene Signale fördern die Konzentrationsfähigkeit sowie die Reaktions- und Aktionsschnelligkeit. Auf einen akustischen Reiz reagieren die meisten Menschen schneller als auf einen visuellen oder taktilen.

Von Lauferfahrungen zur Lauftechnik

Das Nachahmen verschiedener Fortbewegungsarten verhilft zu Bewegungserfahrungen, die für den Aufbau einer präzisen Bewegungsvorstellung wichtig sind. Die Übungsformen tragen zu einer bewussteren Bewegungsausführung und zur Verbesserung des Laufstils bei.

Starten und sprinten

Bei den meisten Schülerinnen und Schülern fehlen die konditionellen Voraussetzungen, um die Vorteile des Tiefstarts nutzen zu können; mit dem Hochstart sind sie mindestens so schnell. Dieser wird aus dem Fallstart entwickelt und ist in der Primarschule dem Tiefstart vorzuziehen.

Dauerlaufen lernen

Kinder sollen mindestens die Anzahl ihrer Lebensjahre in Minuten ohne Unterbruch laufen können. Dieses Ziel kann durch spielerische Formen leicht erreicht werden. Die folgenden kindgerechten Beispiele ermöglichen es, eine längere Zeit gleichmässig und in individuellem Tempo zu laufen.

Gruppenlaufspiele

Den Schülerinnen und Schülern sind Situationen zu ermöglichen, in denen sie wetteifern und sich dabei für ihr Team einsetzen können. Die Wertung muss in jedem Fall eindeutig und gerecht sein!

Spiel- und Wettkampfformen

Spielend leisten – leistend spielen ist das Motto dieser Laufformen. Sie fördern die aerobe Ausdauer der Kinder und Jugendlichen und tragen dazu bei, das Minimalziel «Laufe dein Alter» zu erreichen.

Über Hindernisse laufen

Hindernisse fordern zum Überlaufen heraus. Ziele dieser Spiel- und Übungsformen sind ein lustvolles, spielerisches Überqueren von Hindernissen, das kontrollierte, rhythmische Überlaufen sowie das partnerschaftliche, rücksichtsvolle Verhalten.

Sprungerfahrungen mit Spring- und Schwungseil

Es ist anspruchsvoll, das Springen und Schwingen des Seiles zu koordinieren und rhythmisch zu springen. Geübte Schülerinnen und Schüler beherrschen beim Seilspringen viele verschiedene Sprungformen und können diese auch kombinieren.

Auf dicke Matten springen

Die Schülerinnen und Schüler sammeln Sprungerfahrungen. Sie entdecken eigene Sprungformen und werden durch attraktive Aufgabenstellungen zum intensiven und lustvollen Springen angeregt.

Vom Springen in die Weite zum Schrittsprung

Die Weitsprungleistung resultiert weitgehend aus der Anlaufgeschwindigkeit und dem aktiven Absprung. Der Schrittsprung ist eine einfache und effiziente Technik, bei der die Stabilisierung des Körpers im Flug und eine optimale Vorbereitung der Landung angestrebt werden.

Vom Springen am Tau zum Springen mit dem Stab

Der Stab unterstützt und verlängert die Flugphase. Positive Erfahrungen helfen, die Stabsprung-Technik zu erwerben. Der Aufbau führt vom Schwingen am Tau zum Springen mit dem Stab.

Rhythmus-Spielereien

Unterrichtseinheit aus der "Liederbox" von Martin Imlig. 

Farben Rhythmical

Dieses Arbeitsblatt will SuS dazu motivieren selbgesteuert über Sprache und Rhythmus nachzudenken. Es soll zudem SuS dazu führen eigene "Rhythmicals"  zu entwickeln und aufzunotieren.

IdeenSet Rechtschreibspiele

Mit den Lernspielen des IdeenSets werden Rechtschreibregeln der 3.- 6. Klasse des Lehrmittels „Die Sprachstarken“ geübt und gefestigt. Die Regeln entsprechen den Kompetenzen des Lehrplans 21 (2. Zyklus).

Wegleitungen zur Umsetzung des Lehrplans "Medien und Informatik" im Kindergarten

Die Wegleitung „Medien und Informatik für Lehrpersonen Kindergarten" (des Kantons Schwyz) enthält eine Fülle von Informationen, welche bei der Einführung des neuen Lehrplans "Medien und Informatik" für KG-Lehrpersonen hilfreich sind. Sie gibt zunächst einen Überblick über die drei...

Wegleitungen zur Umsetzung des Lehrplans "Medien und Informatik" 1./2. Klasse

Die Wegleitung „Medien und Informatik für Lehrpersonen der 1./2. Klasse" (des Kantons Schwyz) enthält eine Fülle von Informationen, welche bei der Einführung des neuen Lehrplans "Medien und Informatik" hilfreich sind. Sie gibt zunächst einen Überblick über die drei Kompetenzbereiche und deren...

Wegleitungen zur Umsetzung des Lehrplans "Medien und Informatik" 3./4. Klasse

Die Wegleitung «Medien und Informatik für Lehrpersonen der 3./4. Klasse» (des Kantons Schwyz) enthält eine Fülle von Informationen, welche bei der Einführung des neuen Lehrplans «Medien und Informatik» hilfreich sind. Sie gibt zunächst einen Überblick über die drei Kompetenzbereiche und deren...

First Choice

"First Choice" ist das Englischlehrmittel des Zürcher Lehrmittel Verlags entwickelt ab der 2. oder 3. Klasse der Primarschule. Vielfältige Themen, präsentiert in einzelnen Modulheften bestehend aus Topic Book und Activity Book, laden Kindern zum aktiven und entdeckenden Englischlernen...

IdeenSet Spielerische Sprachförderung

Dieses IdeenSet bietet die Möglichkeit, Wortschatzförderung gezielt und spielerisch umzusetzen. Es beinhaltet eine kriteriengeleitete Sammlung von Medien (Spiele, Bilderbücher, Apps), welche den Einsatz im Unterricht konkret beschreiben. Im heilpädagogischen Kommentar werden...

Wegleitungen zur Umsetzung des Lehrplans "Medien und Informatik" 5./6. Klasse

Die Wegleitung „Medien und Informatik für Lehrpersonen der 5./6. Klasse" (des Kantons Schwyz) enthält eine Fülle von Informationen, welche bei der Einführung des neuen Lehrplans "Medien und Informatik" hilfreich sind. Sie gibt zunächst einen Überblick über die drei Kompetenzbereiche und deren...

New Inspiration

In den Kursbüchern von New Inspiration 2 & 3 (Student's Book, Workbook & Companion) sind die Kompetenzbereiche 1-5 (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben, Sprache(n) im Fokus) des LP21 abgedeckt. Zum Kompetenzbereich 6 (Kulturen im Fokus) stehen Aufgaben und...

Kreschendo 5/6

Das Lehrwerk... ...

Kreschendo 1/2

Das Lehrwerk... ...

Treffer - Internetrecherche mit Erfolg

Suchmaschinen und Themen-Kataloge sind spezielle Werkzeuge im Internet, die die erfolgreiche Recherche erleichtern sollen. Doch sind oft die Ergebnisse enttäschend, da nicht die gewünschten Informationen angezeigt werden. Wenn man aber weiß, wie es geht und mit ein paar Tricks kommen die...

Die Schweizer Tastatur

Das Arbeitsblatt enthält sechs Aufgaben, mit denen die Schülerinnen und Schüler die Tastatur kennenlernen und insbesondere auch häufig genutzte Sonderzeichen wie @ finden.  

Verschiedene Daten

Ein Arbeitsblatt, mit dem die Schülerinnen und Schüler die wichtigsten Datenformate kennenlernen  und anhand der Dateiendung erkennen können.

Sind Medien glaubwürdig?

Die verschiedenen, von der Lehrperson zur Verfügung gestellten Meldungen werden nach richtig/falsch-Kriterien auseinander gehalten. Zur Vereinfachung der Suche werden die Lernenden mit dem Tool Google-News-Alert bekannt gemacht

Inlineskaten lernen

Inline-Skating kann sinnvoll in den Sportunterricht integriert werden. Mit einer guten Technik und einer vollst.ndigen Ausrüstung können Verletzungen weitgehend vermieden werden.

Inline-Skaten

Inline-Skating kann sinnvoll in den Sportunterricht integriert werden. Mit einer guten Technik und einer vollständigen Ausrüstung können Verletzungen weitgehend vermieden werden. 

Seiten