Startseite

37 Suchergebnisse

Das Fahrrad als vielseitiges Sportgerät

Je besser das Fahrrad beherrscht wird, desto vielseitiger und sicherer werden die Möglichkeiten für Anwendungs- und Spielformen. Der Helm gehört zur Standardausrüstung. Bei dieser Gelegenheit kann das Thema Sicherheit beim Fahrradfahren und beim Inline-Skaten behandelt werden.

Rollen - Das Rollbrett als Spielgerät

Das Rollbrett ist für einige Jugendliche ein vertrautes Sportgerät, für andere bestenfalls ein wackeliges Spielgerät. Spielformen zu zweit erleichtern den Zugang und schaffen das nötige Vertrauen. Rollbrettartisten gibt es in jeder Klasse; sie geben ihr Wissen als «Experten» gerne...

Inlineskaten - Sicherheit

Inline-Skating bietet viele Möglichkeiten, den Sportunterricht mit Spiel und Spass attraktiv zu gestalten. Kurvenlaufen, Pirouetten, Sprünge, Trick- fahren und Inline-Hockey machen das Inline-Skating zu einem äusserst interessanten und abwechslungsreichen Lektionsinhalt. ...

Roll on - Inlineskating lehren und lernen

Wie bewege ich mich auf meinen Inline-Skates richtig? Wie übe ich das Fahren am besten? Wie schütze ich mich vor Unfällen? Auf diese und andere Fragen gibt das Buch «Roll on - Inline Skating lehren und lernen» Antwort.

Rollen - Wetteifern mit dem Rollbrett

Verschiedene Wettkampfformen mit dem Skateboard, die in der Sporthalle durchgeführt werden können. So kann das Rollen in einem sicheren Umfeld gestaltet werden.

Verkehrssicherheit mit dem Velo

COOLdriving - eine Mischung aus Spiel und Lehrmittel entführt Sie in eine virtuelle 3-D-Welt, in der Sie Ihre Verkehrstheroiekenntnisse unter Beweis stellen können. Dieses Programm kann helfen, sich im Strassenverkehr sicherer zu bewegen. Vortrittregeln werden erklärt.  

Der Verkehrsgarten

Der Bau eines Verkehrsgartens wird als Beispiel für projektartigen Unterricht im Kindergarten dargestellt. Bei einer Projektarbeit ist es wichtig, dass die Kinder bei der Planung, bei der Durchführung und auch bei der Auswertung aktiv beteiligt sind. So wird es «ihr» Projekt. ...

Im Schnee, mit Schlitten und Bob spielen

Vielseitige Gleit- und Rutscherfahrungen machen Freude und erweitern das Bewegungsrepertoire. Die Kinder werden mit der rutschigen Unterlage vertraut und lernen, sich geschickt und verantwortungsbewusst zu verhalten.  

Die Umgebung kennen lernen

Die Kinder werden durch die Umgebung angeregt, Hindernisse zu überwinden, Kräfte zu erproben und angepasste Bewegungsabläufe zu erfinden. Geländehilfen (Steigungen, Mulden…) und Geländesprünge werden situationsgerecht in den Unterricht einbezogen.  ...

Den Wald entdecken

Die Kinder erleben den Wald als geheimnisvollen, vielfältigen Bewegungsraum. Bei allen Spielformen im Wald sollen die Kinder nie allein beschäftigt werden (mindestens 3er-Gruppen). Klare Aufträge, zentraler Sammelplatz, gute Übersicht und vereinbarte Signale erleichtern die Organisation. ...

Rutschen, rutschen, rutschen / Ziehen und gezogen werden

Jutensäcke, Teppichfliesen, Stoffresten, alte dicke Socken o.Ä. eignen sich gut, das Rutschen auf glatten Unterlagen vielfältig zu erleben. Zu Beginn sollen die Kinder allein, dann zu zweit durch einfache, ungefährliche Spielformen ihren Bewegungsdrang ausleben dürfen. ...

Drehen und Rollen

Purzelbäume machen die Kinder bereits im frühen Vorschulalter. Auch Drehungen um die Längsachse können spielerisch und vielseitig geübt werden. Gleichgewichts- und die Orientierungsfähigkeit werden dadurch systematisch gefördert.  

Das Rollbrett entdecken / Spielformen mit dem Rollbrett

Das Rollbrett ist für viele Kinder ein beliebtes Freizeit- und Pausensportgerät. Die Kinder dürfen ihr Können vorstellen und den anderen weitergeben. Bewegungsaufgaben und Spielvorgaben können zu vielfältigen Bewegungserfahrungen führen. ...

Miteinander unterwegs

Die Kinder sollen ihr kooperatives Verhalten in der Gruppe verbessern können. Dazu erproben sie weniger bekannte Fortbewegungsformen; sie vereinfachen Bewegungsabläufe, z.B. auf der Jagd (s. unten) und bringen eigene Ideen in die Gruppenarbeit ein.  

Auf Teppichfliesen rutschen

Teppichfliesen, mit der rutschfesten Fläche nach unten, können als Hindernisse oder als Bodenmarkierungen für eine bestimmte Schrittfolge dienen. Werden sie umgedreht, können die Kinder einander darauf in verschiedensten Positionen leicht ziehen und schieben.  

Das Fahrrad als Verkehrsmittel und Sportgerät

Das Thema «Fahrrad» eignet sich ausgezeichnet für fächerübergreifendes, ...

Skifahren als Gruppenerlebnis

Nach dem Aufwärmen werden Vierer- oder Fünfergruppen gebildet, die von einem Gruppenchef angeführt werden. Die Gruppen erhalten Aufgaben, welche sie gemeinsam – unter Berücksichtigung der eigenen Stärken und Schwächen – lösen müssen.

Eislaufen

Sobald es Eis hat, möchten die meisten Kinder Eislaufen und Eishockey spielen. Vielleicht gelingt es, eine Eisfläche für den Unterricht zu reservieren oder abzutrennen. Sofern auf Natureis gelaufen wird, sind die Eisregeln zu beachten.

Snowboarden

Snowboarden ist eine faszinierende Kombination von Bewegung, Technik und Lebensfreude! Die Schülerinnen und Schüler lernen das Kurvenfahren und die korrekte Falltechnik. In jedem Fall sind die Snowboardregeln zu beachten.

Skifahren

Die Schülerinnen und Schüler üben die wesentlichen Elemente des Skifahrens. Sie lösen gezielte Bewegungsaufgaben, bei denen sie unmittelbar eine zur Verbesserung der Technik beitragende Rückmeldung wahrnehmen. Skiregeln beachten.

Das Fahrrad als Sportgerät

Das Fahrrad ist für die meisten Kinder ein alltäglicher Gebrauchsgegenstand für den Schulweg und die Freizeitgestaltung. Im Sportunterricht lernen sie, dieses Verkehrsmittel noch sicherer und gekonnter zu beherrschen. Dadurch wird es immer mehr auch zum Sportgerät.

Zu zweit mit einem Rollbrett

Zwei Kinder teilen sich ein Rollbrett. Ein Kind fährt und das andere stösst, zieht, hilft, sichert oder läuft. Eine gute Zusammenarbeit trägt wesentlich zum erfolgreichen Lösen der Aufgaben bei. Im Voraus werden Verhaltensund Sicherheitsregeln vereinbart.

Inline-Skating

Rollschuhe lassen sich vielseitig in den Unterricht integrieren, wobei die Faszination des lautlosen «Gleitens» nicht zum unkontrollierten Fahren verleiten darf. Da Stürze unvermeidbar sind, ist es zwingend, Helm, Ellbogen-, Handgelenk- und Knieschutz zu tragen.

Wetteifern auf dem Rollbrett

Stets vier Schülerinnen und Schüler verfügen über ein Rollbrett. Sie bilden ein Team und wetteifern gegen die anderen Gruppen. Alle Formen können in der Längsrichtung der Halle oder des Platzes durchgeführt werden. Bevor ein Spiel gewertet wird, findet eine Trainingsphase statt.

Bleib auf dem Teppich

Das Rutschen auf geeigneten Unterlagen ist faszinierend und fördert die Gleichgewichtsfähigkeit. Werden die folgenden Übungen ohne Schuhe ausgeführt, wird die oft ungenügend entwickelte Fussmuskulatur aktiviert sowie die Fuss- und Kniestabilität verbessert

Gruppenspiele

Die im Wald zu findenden Gegenstände regen an, mit einfachsten Mitteln zu spielen. Damit gewisse Spiele aber durchgeführt werden können, ist es zwingend nötig, dass die Lehrperson den Waldabschnitt vorgängig rekognosziert, um sich u.a. ein Bild über das «Spielmaterial» zu verschaffen.

Mit dem Fahrrad

Nachdem die Klasse gelernt hat, wie man sich in Gruppen auf der Strasse verhält (Vgl. Bro 6/3, S. 7), wagen wir einen Sportnachmittag mit dem Fahrrad und fahren in einen Wald der Umgebung. Die Kinder lernen Verhaltensregeln mit dem Fahrrad im Wald kennen und respektieren diese.

Mit dem Fahrrad sicher fahren

Spielerisches Geschicklichkeitsfahren auf dem Pausenplatz gibt der Lehrperson die Möglichkeit – vielleicht in Zusammenarbeit mit der Ortspolizei – verkehrserzieherisch zu wirken und die Kinder auf eine Velotour vorzubereiten (Verhaltensregeln, Sicherheit, Helm tragen, Pannenhilfe usw.).

Sicher Inline-Skaten

Spielformen mit Partnern, in Gruppen, mit Geräten und Bällen machen Spass und gewähren zusehends eine grössere Sicherheit beim Inline-Skaten. Eine gute Organisation ist bei allen Formen wichtig. 

Lehrmittel Sporterziehung 5: 6. - 9. Schuljahr: Broschüre 6

Die Jugendlichen erleben Sport in der Natur und verhalten sich der Umwelt gegenüber verantwortungsbewusst. 

Sicher Inlineskaten 2

Spielformen mit Partnern, in Gruppen, mit Geräten und Bällen machen Spass und gewähren zusehends eine grössere Sicherheit beim Inline-Skaten. Eine gute Organisation ist bei allen Formen wichtig.

SKUS Regeln

An Schneesporttagen empfiehlt es sich, mit den Schülerinnen und Schülern die wichtigsten Regeln vorab zu besprechen. Auf dieser Homepage sind sie in der aktuellsten Version vorhanden.

FIS-Regeln Schneesport

An Schneesporttagen empfiehlt es sich, mit den Schülerinnen und Schülern die wichtigsten Regeln vorab zu besprechen. Auf dieser Homepage sind sie in der aktuellsten Version vorhanden.

20 Geländespiele rund um den Globus für Primarschulklassen

Das gebundene Geländespielbüchlein und dessen simpler Aufbau und unkomplizierte Handhabung soll Primarlehrerinnen und Primarlehrer dazu animieren, Geländespiele mit ihren Klassen durchzuführen. (Isabel Hobi)

Inlineskaten lernen

Inline-Skating kann sinnvoll in den Sportunterricht integriert werden. Mit einer guten Technik und einer vollst.ndigen Ausrüstung können Verletzungen weitgehend vermieden werden.

Inline-Skaten

Inline-Skating kann sinnvoll in den Sportunterricht integriert werden. Mit einer guten Technik und einer vollständigen Ausrüstung können Verletzungen weitgehend vermieden werden.